Wanderungen

Auf dieser Seite werden einige Wanderwege mit Sehenswürdigkeiten und gastronomischen Einrichtungen der Insel Usedom und Wolgast vorgestellt.

Hauptwanderweg Naturlehrpfad "Ostseeküste"


Wanderungen
Wanderungen
durch den Ahlbecker Forst - 7,5 km um den Buchfinksberg - 9,5 km
zum Cosim - 16 km Gnitz - 18 km
nach Sellin und zu den Krebsseen - 8 km durch den Lieper Winkel - 22 km
zum Loddiner Höft - 8 km Naturlehrpfad "Mümmelkensee" - 5 km
um den Schmollensee - 19 km durch den Wolgaster Ort - 13 km
zum Teufelstein - 5 km Naturlehrpfad "Wockninsee" - 5 km
zur Sockeleiche nach Suckow - 12 km durch die Netzebander Heide - 23 km

 

Wanderung durch den Ahlbecker Forst (ca. 7,5km)

Karte Wegmarkierung: gelbes Kreuz
  • Weg beginnt am Bahnhof Ahlbeck
  • führt in westliche Richtung um den Brandhorst herum und entlang den Parchwiesen
  • durch die Gemeinde Korswandt zum Wolgastsee
  • über den Zirowberg geht es zurück nach Ahlbeck
    Gaststätten:
  • Ahlbeck "Seebrücke"
  • Korswandt "Idyll am Wolgastsee"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Seebrücke Ahlbeck
  • Bootsfahrt auf dem Wolgastsee


 

Wanderung um den Buchfinksberg (ca. 9,5km)

Karte Wegmarkierung: gelbes Dreieck
  • Weg beginnt am Gymnasium Heringsdorf
  • vorbei an den Tennisplätzen
  • auf dem Rennbahnweg zum Ortsteil Gothen am Südhang des Buchfinksberges
  • Abstecher auf den Berg mit weitem Blick auf das Thurbruch und die Kaiserbäder
  • am schilfbewachsenen Ufer des Gothensees bis Bansin
  • bis zur Promenade und dort zurück nach Heringsdorf
    Gaststätten:
  • Bansin "Bansiner Hof"
  • Heringsdorf "Pommerscher Hof"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Seepromenade Bansin
  • Tropenhaus Bansin
  • Seebrücke Heringsdorf
  • Casino Heringsdorf


 

Wanderung zum Cosim (ca. 16km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter grüner Strich
  • Wanderweg beginnt auf dem Dorfplatz Neppermin
  • Richtung Balm vorbei am Naturschutzgebiet Cosim mit Blick auf die Inseln Bömke und Werder
  • über Dewichow und Morgenitz führt der Weg nach Mellenthin
  • um den Fuchsberg herum geht es bis kurz vor den Ortseingang Balm, dort biegt der recht ab, zurück nach Neppermin
    Gaststätten:
  • Morgenitz "Bauernstube"
  • Mellenthin "Burgschenke"
  • Neppermin "Utkiek"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Wasserschloß Mellenthin
  • Backsteinkirche Mellenthin
  • Umfriedung einer ehemaligen slawischen Burg bei Mellenthin
  • Golfanlage Balm
  • turmlose Dorfkirche Morgenitz, bronzezeitliche Trogmühlen auf dem Friedhof


 

Gnitzwanderung (ca. 18km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter grüner Strich
  • Weg beginnt am Ortsausgang Zinnowitz auf der Strasse Richtung Neuendorf
  • am Eichholz Abzweigung nach Netzelkow
  • auf dem alten Kirchsteig führt der Weg nach Lütow
  • Wanderung geht weiter zur Südspitze des Gnitz und dann landeinwärts nach Neuendorf
  • vor Neuendorf biegt man links zur Krumminer Wieck ab, kehrt in das westliche Eichholz zurück und erreicht die Landstraße nach Zinnowitz
    Gaststätten:
  • Lütow "Peene"
  • Netzelkow "Schiffsrestaurant Yachtlieger"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Kirche St.Marien in Netzelkow mit freistehendem Glockenstuhl
  • größtes Großsteingrab der Insel zwischen Netzelkow und Lütow


 

Wanderung nach Sellin und zu den Krebsseen (ca. 8km)

Karte Wegmarkierung: grünes Quadrat
  • Wanderung beginnt am Bahnhof Bansin
  • durch das Seebad über Seestraße und Fischerweg bis zur Bundesstraße 111
  • am Ufer des Schmollensees bis kurz vor Sellin, Abzweig nach Neu-Sallenthin
  • oberhalb des Kleinen Krebssees erreicht man Aussichtpunkt mit Blick auf die "Usedomer Schweiz"
  • über den Siebenseenberg erreicht man Bansin Dorf und kehrt zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück
    Gaststätten:
  • Bansin "Bansiner Hof"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Tropenhaus Bansin
  • Dorfanlage Sellin


 

Wanderung durch den Lieper Winkel (ca. 22km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter grüner Strich
  • Wanderung beginnt in Usedom an der B 110 gegenüber der Einmündung der Swinemünder Straße
  • entlang des Peenestromes bis zur Spitze des Lieper Winkels
  • vorbei am Warther Haken, dann Richtung Liepe
  • am Krienker See vorbei nach Rankwitz
  • dann von hier wieder zurück nach Usedom
    Gaststätten:
  • Gaststätte "Schmidt" Liepe
  • "Gabis Bierstube" Warthe
  • Quilitz "Peeneblick"
  • Usedom "Deutsches Haus"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Slawischer Burgwall, Schloßberg in Usedom
  • Anklamer Tor in Usedom
  • Kirche in Liepe
  • Heimatstube Rankwitz


 

Wanderung zum Loddiner Höft (ca. 8km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter gelber Strich
  • Wanderung beginnt am Bahnhof Kölpinsee
  • Weg überquert die B 111 und folgt ihr dann Richtung Stubbenfelde
  • auf Landweg nach Loddin abbiegen und dann vor dem Ort zum Loddiner Höft wenden
  • an der Südspitze des Höfts hat man einen Ausblick auf das gesamte Achterwasser
  • auf dem Rückweg wird der am Achterwasser gelegene Teil Loddins durchquert
  • nach Erreichen der B111 wird der Fußweg neben der Straße bis Kölpinsee benutzt
    Gaststätten:
  • Kölpinsee "Am See"
  • Loddin "Waterblick"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Heimatstube Kölpinsee


 

Naturlehrpfad "Mümmelkensee" (ca. 5km)

Karte Wegmarkierung: grüner Diagonalstrich
  • vom Bahnhof Bansin erreicht man über den Fischerweg, vorbei am Sportplatz, den Eingang zum Naturlehrpfad
  • der Weg führt durch ein Waldgebiet mit den unterschiedlichsten Nutzhölzern
  • am Ende erreicht man den Mümmelkensee mit seiner typischen Hochmoorflora und -fauna
  • der Lehrpfad führt weiter auf den "Langenberg" und endet an einem Aussichtspunkt am Kliff
  • bei klarer Sicht kann man von hier die Inseln Ruden, Oie und Rügen erkennen
    Gaststätten:
  • Forsthaus "Langenberg"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Führungen durch das Naturparkamt sind möglich (Tel.: 03 83 78/3 19 13)


 

Wanderung um den Schmollensee (ca. 19km)

Karte Wegmarkierung: senkrechter gelber Strich
  • durchwandert wird eines der landschaftlich reizvollsten Gebiete Usedoms, die Usedomer Schweiz
  • Wanderung beginnt am Bahnhof Bansin
  • über die Seestraße und den Fischerweg geht es auf dem Küstenwanderweg am Langen Berg entlang
  • vor dem Zeltplatz Ückeritz biegt der Weg links ab
  • am Bahnhof Schmollensse wird die
    B 111 überquert
  • hinter Pudagla an der Bockwindmühle wird die Straße in Richtung Stoben und Benz verlassen
  • über Sellin entlang am Schilfgürtel des Schmollensees geht es zurück nach Bansin
    Gaststätten:
  • Forsthaus "Langenberg"
  • Bansin "Bansiner Hof"
  • Pudagla "Schloßkrug"
  • Benz "Pension Schwalbennest"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Schloß Pudagla
  • Bockwindmühle bei Pudagla
  • Holländer Windmühle Benz
  • St.Peter Kirche in Benz


 

Wanderung durch den Wolgaster Ort (ca. 13km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter grüner Strich
  • Weg beginnt gegenüber dem Bahnhof Wolgaster Fähre
  • entlang der Landstraße geht es nach Neeberg und dann weiter nach Krummin
  • durch eine unter Naturschutz stehende Lindenallee verläßt man Krummin
  • der Wanderweg zweigt rechts nach Bannemin ab, überquert die B 111 und erreicht Mölschow
  • im Ort biegt der Weg nach links Richtung Wolgast ab
    Gaststätten:
  • "Fischstübchen" Neeberg
  • Bannemin "Banneminer Krug"
  • "Zur Schwedenschanze" in Wolgast-Mahlzow
    Sehenswürdigkeiten:
  • Klosterkirche St.Michael in Krummin
  • Kunsthandwerkerhof in Mölschow
  • neue Peenebrücke in Wolgast


 

Wanderung zum Teufelstein (ca. 5km)

Karte Wegmarkierung: gelbes Dreieck, auf einer Spitze stehend
  • Wanderung beginnt am Schloß Pudagla
  • Weg verläuft Richtung Beek, biegt dann nach links zum Achterwasser ab
  • am Achterwasser sieht man dann den "Teufelsstein" im Wasser
  • der Weg führt dann um den Konker Berg herum, durch das Schäfermoor bis zur alten Bockwindmühle
  • an der Straße geht es zurück nach Pudagla
    Gaststätten:
  • Pudagla "Schloßkrug"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Pudagla Schloß
  • Bockwindmühle bei Pudagla


 

Naturlehrpfad "Wockninsee" (ca. 5km)

Karte Wegmarkierung:
  • der Weg beginnt am Bahnhof Ückeritz, führt entlang der B 111 in Richtung Ahlbeck und biegt dann nach links in den Wald ab
  • nach Überschreiten der Bahngleise erreicht man den eigentlichen Lehrpfad, der um den Wockninsee herumführt
  • der Weg endet auf der Zeltplatzstraße
  • auf der Zufahrtsstraße zum Zeltplatz gelangt man zurück nach Ückeritz
    Gaststätten:
  • "Deutsches Haus" in Ückeritz
    Sehenswürdigkeiten:
  • Führungen durch das Naturparkamt sind möglich (Tel.: 03 83 78/3 19 13)


 

Wanderung zur Sockeleiche nach Suckow (ca. 12km)

Karte Wegmarkierung: grünes Dreieck
  • die Wanderung beginnt am Schloß Mellenthin
  • der Weg führt in den Lieper Winkel, durch Morgenitz und biegt in Krienke nach links ab
  • weiter geht es Richtung Suckow
  • an der Landstraße steht auf dem Hügel eines Großsteingrabes eine mächtige Sockeleiche
  • von Suckow führt ein Landweg nach Morgenitz, von dort gelangt man wieder nach Mellenthin
    Gaststätten:
  • Mellenthin "Burgschenke"
  • Morgenitz "Bauernstube"
  • Krienke "Ramonas Hausladen"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Wasserschloß Mellenthin
  • Kirche in Mellenthin
  • Mahlsteintröge auf dem Friedhof Morgenitz
  • Sockeleiche bei Suckow, Großsteingrab


 

Wanderung durch die Netzebander Heide (ca. 23km)

Karte Wegmarkierung: waagerechter gelber Strich
  • die Wanderung beginnt an der kleinen Brücke in Wolgast
  • entlang der Bahngleise und dann auf den Jungfernstieg abbiegen
  • hinter dem Yachthafen geht es nach links zum Tannenkamp
  • über Weidehof, Mittelhof und Groß-Ernsthof erreicht man die Netzebander Heide
  • von Netzeband führt die Wanderung nach Katzow, Hohendorf und erreicht dann wieder Wolgast
    Gaststätten:
  • Groß Ernsthof "Gasthof zum Himmel"
  • "Zur grünen Linde" in Katzow
  • Wolgast "Alter Speicher"
    Sehenswürdigkeiten:
  • Museumshafen Wolgast, Alter Speicher
  • Tierpark Wolgast
  • slawischer Steinkreis, zwischen Groß Ernsthof und Netzeband
  • Skulpturenpark Katzow

Tourismus


Strände

Touren
   Ausflugsziele
   Wanderungen

Routenplaner
Greifswald
Stralsund
Usedom

 Partner von


© pommerngreif 2004